fbpx

Die beliebtesten Autos 2020

Post Thumbnail

Das kommende Jahr steht ganz im Zeichen einer umfassenden Modelloffensive vieler Hersteller, vor allem in der Kompaktklasse gibt es vielfach Neuauflagen bewährter Klassiker. Die Rede ist natürlich von der achten Generation des VW Golf, aber auch Audi bringt mit dem A3 eine neue Baureihe auf den Markt – garniert von der Neuausgabe des Seat Leon. Bei den SUVs lohnt ein Blick auf den Mercedes GLA.

ecary.de hat sich diese Modelle einmal näher angesehen und präsentiert Dir die wichtigsten Details zu den 2020er-Offensiven.

Er läuft und läuft und läuft…: Der VW Golf in Generation 8 kommt auf den Markt

Mit zig Millionen Zulassungen zählt der VW Golf unangetastet zu den absoluten All-Time-Classics der Kompaktklasse. Die achte Variante wurde erst am 24. Oktober 2019 vorgestellt, sie soll ab Dezember 2019 in die Serienproduktion gehen. Das Fahrzeug wird es in folgenden Motorstärken geben:

  • Benziner

1,0 bis 1,5 Liter, was 66 bis 110 kW entspricht.

  • Diesel

2,0 Liter mit einer Leistung zwischen 85 und 110 kW.

  • Hybrid

1,0 bis 1,5 Liter mit einer Leistung zwischen 85 und 180 kW.

Der VW Golf VIII spricht also verschiedenste Käuferschichten an, sowohl was die Antriebsart anbelangt als auch die Leistung. Grundsätzlich wird er auf derselben Plattform wie der Golf VII gefertigt, er entsprechend auch von Abmessungen eher diesem Vorgänger. Neu sind Aspekte wie eine serienmäßige Klimaautomatik, eine gänzlich (bis auf Blinker beim Basis-Golf) auf LED basierende Leuchtanlage sowie eine geteilte Steuerung über zwei digitale Displays. Besonders interessant ist hier auch die Car-2-X-Funktion, womit der Golf VIII in der Lage sein wird, im Umkreis von 800 Metern gewissermaßen auf „Schwarmintelligenz“ zu setzen.

Das heißt: Wenn andere Fahrzeuge ebenso ausgestattet sind, wird eine Kommunikation ermöglicht, die sich positiv auf die Sicherheit auswirken soll.

Der Audi A3: Ab März 2020 erhältlich

Viele Modelle von Audi lassen sich 1:1 auf VW-Modelle übertragen und mit diesen vergleichen. Klar, sie stammen aus demselben Konzern und sprechen dieselbe Zielgruppe an. Dennoch war und ist der Audi A3 immer der etwas „coolere“ Kompaktwagen gewesen, was wohl stark mit dem Image zu tun gehabt hat. Fakt ist, dass bereits 2016 ein Facelift in Verbindung mit einer technischen Modellpflege erfolgte. Die vierte Generation des Audi A3 soll im März 2020 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt werden, schon jetzt aber gibt es einige Indizien und Angaben dazu.

Klar ist, dass zukünftig nur der viertürige Sportback sowie die Limousine produziert werden. Der Dreitürer ist Geschichte, ebenso wie ein passendes Cabrio dazu. Vor allem die Limousine hat etwas mit den Ambitionen des Herstellers zu tun, insbesondere in den USA und China weiter Fuß zu fassen. Nach allem, was man bis dato weiß, dürfte sich der Audi A4 optisch stark mit dem A1 ähneln. Vor allem die markante Struktur dürfte herausstechen. Das Infotainment-System entspricht dem des Q3, es wird ergänzt durch einen zusätzlichen Bildschirm auf dem sog. Armaturenträger.

Kurzum: Liebhaber des A3 werden voll auf ihre Kosten kommen, denn gerade durch die technischen Details und die Anpassung des Designs gewinnt das Modell an Kontur.

Für alle Fans der SUV-Kompaktklasse: Der Mercedes GLA ab 2020 in zweiter Generation

Der allgemeine Trend hin zu sportlicheren, wuchtigeren Fahrzeugen wurde von Daimler lange Zeit gar nicht gebührend gewürdigt. Erst 2013 wurde der X 156 bzw. Mercedes GLA vorgestellt und im darauffolgenden Jahr eingeführt. Er steht in klarer Konkurrenz zum BMW X1 sowie dem Audi Q3, bietet leistungsstärkere AMG-Versionen und bringt es hier in nur 4,4 Sekunden auf Tempo 100. Die Diesel-Version á la Mercedes GLA 180d hingegen ist für etwas andere, alltagstauglichere Ansprüche ausgelegt.

Die zweite Generation des auf der A-Klasse basierenden Kompakt-SUVs wird, nimmt man die aktuellen Verlautbarungen wahr, vor allem durch ein höheres Dach, einen breiteren Grill sowie spitzere Scheinwerfer auffallen. Das dürfte sich positiv für größere Menschen auswirken, die aufgrund der bisherigen Maße eher ein wenig „eingeengt“ saßen. Umfassende Widescreen-Cockpit-Technologie, insgesamt vier Motorvarianten sowie wahlweise Allradantrieb lassen keine Wünsche offen.

Und nun? Was darf man noch den beliebtesten Autos 2020 erwarten?

Ein Aspekt, der hier natürlich ein wenig kurz gekommen ist, sind die Elektroautos. Vor allem VW mit dem ID.3, Opel mit der neuen Corsa-E-Version sowie Porsche mit dem Taycan dürften hier die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Einfach deshalb, weil sie höchst unterschiedliche Käuferschichten ansprechen – zugleich aber die Leistungsstärke des Elektroantriebs auf einem markttauglichen Niveau demonstrieren sollen.

Versprochen: Sobald diese Modelle auf dem Markt sind, werden wir dazu im ecary.de Auto Blog einen Begleitartikel bringen. Darin findest Du dann alle Infos, die Du brauchst.